Aktuelle Nachrichten

Die Tricks der Taschendiebe werden immer raffinierter. Auf dieser Seite präsentiert Ihnen der Webmaster aktuelle Lagebeiträge über Taschen- und Trickdiebe! Weitere Nachrichten aus werden innerhalb der jeweiligen Monate eingestellt.

2017:

Januar | Februar | März | April | Mai | Juni | Juli | August | September | Oktober | November | Dezember

Übersicht der Shortnews und Twitter-Nachrichten 2017 ⇒

  • PDF
  • Drucken

Mutiger Zeuge zieht Taschendieb aus der Straßenbahn

  • Dienstag, den 13. Juni 2017 um 19:51 Uhr
  • Geschrieben von: Webmaster

Düsseldorf. Aufmerksam und couragiert war am Sonntagnachmittag gegen 16.30 Uhr ein 36 Jahre alter Mann, als er an der Haltestelle am Hauptbahnhof zunächst einen jungen Täter beim Diebstahl eines Portmonees beobachtete, dann die Geschädigte informierte und im weiteren Verlauf mit einem anderen Mann noch den wehrhaften Dieb bis zum Eintreffen der Polizei festhielt. Der 36-Jährige hatte an der Haltestelle am Konrad-Adenauer-Platz gesehen, wie ein junger Mann sich auffällig hinter eine Frau stellte, aus deren Handtasche die Geldbörse „fischte“, diese unter seinen Pullover steckte und schließlich in die wartende Straßenbahn einsteigen wollte. Der Zeuge sprach daraufhin zunächst die Bestohlene an, die bis dato den Diebstahl noch nicht bemerkt hatte. Dann zog er den Täter aus der Bahn. Dieser versuchte sich loszureißen und schlug nach dem Zeugen. Dabei fiel die gestohlene Geldbörse aus seiner Kleidung. Gemeinsam mit einem weiteren Mann gelang es, den Täter bis zum Eintreffen der Polizei festzuhalten. Bei dem Geschehen erlitt der 36-Jährige leichte Verletzungen. Quelle: nrz | 13.06.17

  • PDF
  • Drucken

Zivilfahnder nehmen Gepäckdieb am Busbahnhof fest

  • Dienstag, den 13. Juni 2017 um 19:49 Uhr
  • Geschrieben von: Michael Geister

Dortmund. Nicht mal eine Minute dauerte die Tat von zwei Taschendieben, die Samstagabend (10. Juni) einen Koffer am Busbahnhof in Dortmund stahlen. Einsatzkräfte der Bundespolizei konnten einen Tatverdächtigen festnehmen. Gegen 20:40 Uhr waren den erfahrenen Zivilfahndern der Bundespolizei die beiden Nordafrikaner aufgefallen. Die Männer kamen zielgerichtet aus dem Bereich des Dietrich-Keuning-Haus und gingen wie selbstverständlich zum Gepäckfach eines Busses, der am Omnibusbahnhof parkte. Dort entnahm einer der Männer einen Koffertrolley und übergab diesen an seinen Komplizen. Dieser verschwand mit der Beute sofort in Richtung Keuning-Park Als der Dieb erneut einen Koffer stehlen wollte, wurde er am Bus festgenommen. Zivilfahnder sprachen den Komplizen des Mannes im Bereich der Steinstraße an. Dieser warf daraufhin den Koffer auf die Bundespolizisten und flüchtete. Trotz Fahndung durch Bundes- und Landespolizei konnte der Mann unerkannt entkommen. Gegen den 19-Jährigen marokkanischen Taschendieb leitete die Bundespolizei ein Strafverfahren wegen gewerbsmäßigen Diebstahls ein. Weil der Mann über einen festen Wohnsitz in Herford verfügt, musste er auf Grund fehlender Haftgründe wieder entlassen werden. Dem Eigentümer des Koffers, einem 31-jährigen Italiener, blieb ein Schaden von rund 300,- Euro erspart. Von dem Diebstahl hatte die nichts mitbekommen. Quelle: Polizeipresse | 12.06.17

  • PDF
  • Drucken

25-Jährige nach Taschendiebstahl in Untersuchungshaft

  • Dienstag, den 13. Juni 2017 um 19:48 Uhr
  • Geschrieben von: Webmaster

Darmstadt. Ein wachsamer Ladendetektiv konnte am Freitag (10.06.2017) dazu beitragen, dass eine mutmaßliche Taschendiebin gestellt werden konnte. Die 25-Jährige befindet sich mittlerweile in Untersuchungshaft. Der Detektiv hatte die 25-Jährige dabei beobachtet, als sie einer 94-jährigen Seniorin während des Einkaufs in einem Laden in der Ludwigstraße die Geldbörse aus der Tasche nahm. Als die mutmaßliche Diebin den Laden verlassen wollte, wurde sie gestellt und der alarmierten Streife übergeben. Im Zuge der weiteren Ermittlungen stellten die Beamten des Kommissariats für Trick- und Taschendiebstahl fest, dass die Frau noch für mindestens acht weitere Taten im Bereich Mannheim in Betracht kommt. Die 25-Jährige zeigte sich geständig. Aufgrund des Ermittlungsergebnisses beantragte die Staatsanwaltschaft Darmstadt einen Untersuchungshaftbefehl gegen die junge Frau. Sie wurde am Samstag (10.06.2017) dem Haftrichter vorgeführt und im Anschluss in eine Justizvollzugsanstalt gebracht. Quelle: blogspan | 12.06.17

  • PDF
  • Drucken

Taschendiebe auf frischer Tat ertappt und festgenommen

  • Dienstag, den 13. Juni 2017 um 19:46 Uhr
  • Geschrieben von: Webmaster

Essen. Zwei Taschendiebe haben am Mittwochabend im Essener Hauptbahnhof bei einer Velberterin zugeschlagen. Dabei wurden sie durch zivile Taschendiebstahlsfahnder observiert und festgenommen. Das Duo (17/21) war seit geraumer Zeit im Essener Hauptbahnhof unterwegs, ohne verreisen zu wollen. Dabei betraten sie immer wieder Schnellrestaurants, offensichtlich um Opfer auszukundschaften. In einer 20-jährigen Frau aus Velbert hatten die Langfinger dann ein geeignetes Opfer gefunden. Die junge Frau nutzte eine Rolltreppe. Hinter ihr auf der Treppe hatten sich auch die beiden Männer positioniert um zuzuschlagen. Dabei wurden sie von den speziell ausgebildeten Bundespolizeifahndern beobachtet. Als sie der Frau ein Smartphone samt Bankkarte und Personaldokumenten aus ihrer Jackentasche entwendeten, ging alles ganz schnell. Sofort wurde der 17-jährige Algerier festgenommen und gefesselt. Dabei versuchte er noch seine Beute auf den Boden fallen zu lassen. Sein Komplize wurde nach kurzer Flucht auf dem Vorplatz des Essener Hauptbahnhofs festgenommen. Da beide Männer trotz jugendlichen Alters als Intensivtäter im Bereich der Eigentumskriminalität bekannt sind, wurden sie in Gewahrsam genommen. Der Frau aus Velbert, die von dem Diebstahl nichts mitbekommen hatte, konnte ihr Eigentum wieder ausgehändigt werden. Gegen die Männer aus Algerien und Marokko, die sich beide im Asylverfahren befinden und sich nach derzeitigem Kenntnisstand ohne festen Wohnsitz in Deutschland aufhalten, wurde ein Ermittlungsverfahren wegen gemeinschaftlichen Diebstahls eingeleitet. Ob ihre kriminelle Vita bereits ausreicht, um die Untersuchungshaft anordnen zu können, muss nun die Justiz prüfen. Quelle: waz | 11.06.17

  • PDF
  • Drucken

Gepäckdiebe verletzen Bundespolizisten

  • Dienstag, den 13. Juni 2017 um 19:44 Uhr
  • Geschrieben von: Webmaster

Berlin. Zwei Männer haben nach Angaben der Bundespolizei den Koffer einer 78-Jährigen Frau gestohlen, die in einen ICE am Hauptbahnhof einsteigen wollte. Nachdem sie den Koffer im Bahnhofsgebäude durchwühlt hatten, flüchteten sie mit der Beute auf die Spreebrücke. Dort konnten Beamten sie festnehmen. Wie ein Sprecher der Bundespolizei mitteilte, warf sich einer der mutmaßlichen Taschendiebe dabei auf den Boden und riss einen Polizisten mit. Dieser verletzte sich so schwer am Ellbogen, dass er ins Krankenhaus gebracht werden musste. Bei den mutmaßlichen Dieben handelt es sich um zwei Männer im Alter von 25 und 30 Jahren. Der Jüngere ist der Polizei bekannt. Die bestohlene Frau hat ihren Zug verpasst, die Polizei arbeitet aber daran, dass sie ihr Gepäck wiederbekommt. Quelle: tagesspiegel | 08.06.17

  • PDF
  • Drucken

Drei Taschendiebe in Spandau festgenommen

  • Dienstag, den 13. Juni 2017 um 19:42 Uhr
  • Geschrieben von: Webmaster

Berlin: Bundespolizisten haben drei Taschendiebe am Bahnhof Berlin-Spandau auf frischer Tat geschnappt. Ein Mann des Trios, 42 Jahre alt, hatte am Sonnabend einer 53-jährigen Frau ihren Koffer zu einem Zug getragen. Sein 45-jähriger Komplize stahl der Frau währenddessen die Brieftasche mit 605 Euro, wie ein Sprecher der Bundespolizei am Montag mitteilte. Der dritte Beschuldigte, 46 Jahre alt, hatte den Tatort abgesichert und die Beute übernommen. Die Bundespolizisten hatten die Tat verfolgt und konnten die Männer stellen. Bei der Durchsuchung des 46-Jährigen fanden die Beamten ein griffbereites Einhandmesser. Gegen die Männer wird wegen des Verdachts auf Bandendiebstahl und Diebstahl mit Waffen ermittelt. Sie sind inzwischen in U-Haft. Quelle: morgenpost | 06.06.17

  • PDF
  • Drucken

Festnahme nach Einstiegstat in Spandau

  • Sonntag, den 04. Juni 2017 um 19:53 Uhr
  • Geschrieben von: Webmaster

Berlin. Drei Taschendiebe bestahlen eine Frau am Bahnhof Spandau. Bundespolizisten beobachteten das Trio und konnten es vorläufig festnehmen. Augenscheinlich warteten sie auf die Einfahrt des ICE. Als der Zug am Bahnhof hielt, drängte sich einer der beobachteten Männer vor das Opfer und half, den Koffer in den Zug zu tragen. Ein 45-jähriger Komplize des Mannes nutzte dies und entwendete die Geldbörse. Ein dritter Täter, 46 Jahre alt, sicherte die Tat ab. Quelle: bz-berlin | 04.06.17

  • PDF
  • Drucken

Rückgang der Fallzahlen in Berlin

  • Sonntag, den 04. Juni 2017 um 19:52 Uhr
  • Geschrieben von: Webmaster

Berlin. Laut Polizei gibt es deutlich weniger Taschendiebstähle. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum haben sie sich in der Hauptstadt von Januar bis April 2017 halbiert. Letztes Jahr wurden noch 15.267 derartiger Delikte gezählt. Ein Jahr später waren es noch 7 586. Das ist ein Rückgang von 50,3 Prozent. Quelle: bild | 04.06.17